Der Clou


Originaltitel:
The Sting
Jahr:
1973
Eingetragen:
26.03.2014
IMDB-Wertung:
8,3/10

Zwei Trickbetrüger (Paul Newman & Robert Redford), ein gnadenloser Mafiaboss (Robert Shaw), unzählige weitere Figuren und die Frage, wer hier eigentlich wen hereinzulegen versucht. Die Antwort: Mehr oder weniger jeder jeden, denn der Fiesling vom Dienst wird von den Helden damit in die Falle gelockt, dass ihm selbst die Gelegenheit schnellen Geldes mittels Betrugs vor der Nase gewedelt wird. Während in Nebenhandlungen noch ein korrupter Polizist (Charles Durning) und das FBI (Dana Elcar), die ihrerseits ebenfalls mit schmutzigen Tricks arbeiten, an der Nase herumgeführt werden.

DerClou01.jpg

Genreüblich ist die Stimmung trotz des Schauplatzes im brutalen Gangstermilieu leichtfüßig. Unterstrichen wird dies durch die seltsam verfremdende Benutzung offensichtlicher Kulissen und Kostüme: Was hier in Bilder gepresst wurde, sieht in gewisser Weise aus wie eine Provinztheaterbühne – niemals gewinnt man den Eindruck, dies alles könne echt sein. Genausowenig gewinnt man allerdings jemals den Eindruck, es könne an fehlenden Mitteln oder mangelndem Talent liegen. Die Untermalung mit stimmungsvoller Ragtime-Musik tut ihr Übriges.

DerClou02.jpg

Die einzige Schattenseite liegt somit in der initialen Konstruktion der Geschichte: Wohl um den Figuren der beiden Stars gleich von Anfang an trotz der Art, wie sie ihren Lebensunterhalt verdienen, positiv-sympathische Züge zu verleihen, muss im Prolog der eigentlichen Handlung ein guter Freund der beiden (Robert Earl Jones) dran glauben. Die Brutalität und Tragik dieser Szenen soll das spätere Abzocken des Verantwortlichen gerecht erscheinen lassen. Doch erstens ist dies ohnehin unnötig, denn Shaws Charakter ist ohnehin offensichtlich der größere Bösewicht – allein der relative Moralismus der beiden Protagonisten hätte bereits gereicht – und zweitens bleibt ein Schatten auf dem komödiantischen Treiben im Hauptteil.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: