Maciste – Held von Sparta


Originaltitel:
Maciste, gladiateur di Sparta
Alternativtitel:
Kampf der Höllenhunde
Jahr:
1964
Eingetragen:
28.12.2013
IMDB-Wertung:
4,7/10

Maciste (Mark Forest), diesmal beliebter und schier unbesiegbarer Gladiator Roms, verliebt sich in die Christin Silvia (Elisabetta Fanti). In Nacht- und Nebelaktionen kommt er den verfolgten Sektierern immer wieder zur Hilfe. Zefatius (Claudio Undari), der Hauptmann der Prätorianer, kommt ihm langsam auf die Schliche.

MacisteHeldVonSparta01.jpg
Eine von vielen Prügeleien
MacisteHeldVonSparta02.jpg
Kitschalarm!

Das Märchen der fies unterdrückten Urchristen im römischen Reich hat man ja im Kolossalfilmgenre bereits gefühlte 473 mal gesehen. Die übliche Verlogenheit der Geschichte kommt diesmal ganz besonders zum Tragen: Die ach so pazifistischen Christen bekommen einen ganz besonders schlagkräftigen Verteidiger zur Seite gestellt, dessen Kampffähigkeiten sie sich nur allzu gerne bedienen.

Eingesetzt werden die Muskeln des Helden diesmal hauptsächlich gegen Soldaten und andere Gladiatoren. Einmal flackert ein wenig Stimmung auf, als der zwischenzeitlich beim Kaiser in Ungnade gefallene Gladiator zur Strafe in der Arena mit einem Mann im Gorillakostüm ringen muss. Ansonsten erwartet einen leider nur das, was beispielsweise auch schon Die letzten Stunden von Pompeji bot.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: