Mordsache dünner Mann


Originaltitel:
The Thin Man
Alternativtitel:
Der dünne Mann
Jahr:
1934
Eingetragen:
01.09.2013
IMDB-Wertung:
8/10

MordsacheDuennerMann01.jpg
Draußen schleichen verdächtige Gestalten rum
MordsacheDuennerMann02.jpg
Drinnen laufen die letzten Vorbereitungen für die Cocktailparty
Im Vorfeld der Hochzeit zwischen Dorothy Wynant (Maureen O'Sullivan) und Tommy (Henry Wadsworth) verschwindet der Vater der Braut (Edward Ellis) spurlos. Die Familie wendet sich an Nick Charles (William Powell), der vor Jahren bereits einmal als Privatdetektiv für Wynant sr. gearbeitet hat. Seit seiner eigenen Eheschließung mit Nora (Myrna Loy) befindet sich Nick eigentlich im Ruhestand, entsprechend zeigt er sich widerwillig. Die verwöhnte Nora sieht das ganze jedoch als potentiell spannendes Abenteuer und so beginnen die beiden (und Familienhund Asta) ein Netz aus Intrigen rund um wertvolle Pfandbriefe, die Wynants Sekretärin und ehemalige Geliebte (Natalie Moorhead) ohne das Wissen ihres Chefs zu Geld gemacht hat, die schrägen Machenschaften von Wynants Anwalt (Porter Hall) sowie Wynants Ex-Frau (Minna Gombell) und deren kronisch klammen neuen Mann (Cesar Romero), aufzudecken.

Nur die komplizierte Personenkonstellation erinnert hier noch an den vielleicht noch berühmteren Roman des Autoren Dashiell Hammett: Hier befindet sich nicht Sam Spade auf der Suche nach dem Malteserfalken, sondern es geht trotz Mord und Totschlag humoristisch zu. Ein High-Society-Pärchen, das sich praktisch permanent ironische Wortduelle liefert, zu Hobbyermittlern zu machen, stellt damit eigentlich den Versuch dar, das Detektivgenre mit der Screwballkomödie zu kreuzen.

Das gelingt durchaus nicht schlecht. Clichéhaft könnte man sagen, dass männliche Zuschauer vom Kriminalfall mit all seinen fiesen Charakteren und weibliche durch den „frechen“ Ehekrieg bei der Stange gehalten werden. Heutzutage ist ersterer natürlich reichlich behäbig und letzterer hoffnungslos altmodisch. Doch zusammen mit der ausgeprägten Selbstironie ergibt sich ein nostalgischer Charme, den man nicht verleugnen kann.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: