Alien Terror


Originaltitel:
La Invasion Siniestra
Alternativtitel:
The Incredible Invasion
Jahr:
1971
Eingetragen:
16.11.2010
Bearbeitet:
02.06.2012
IMDB-Wertung:
3,3/10

alien_terror02.jpg
Ein Außerirdischer (?) in der Stadt (?)
Außerirdische sind besorgt über die technischen Entwicklungen auf der Erde: Die Erforschung der Atomkraft könnte zur Gefahr für die fortschrittlichen Zivilisationen des Alls darstellen. Konkret hat Prof. John Mayer (Boris Karloff) eine Strahlenkanone gebaut, mit der er vor den Augen geladener Gäste einen großen Felsbrocken zerschmettert. Ein anwesender General zeigt sich begeistert, möchte die Maschine sofort zum Einsatz bringen. Hier zeigt sich Mayer jedoch völlig entsetzt: Selbstverständlich sei seine Erfindung rein zum Wohl der Menschheit gedacht – eine militärische Anwendung sei ausgeschlossen. Wie er eine rein destruktive Kanone anders einsetzen möchte, oder warum er überhaupt einen Militärrepräsentanten eingeladen hat, bleibt offen.

Die Außerirdischen werden repräsentativ durch einen ausdruckslosen jungen Mann in einem Alu-Anzug repräsentiert. Dieser steht in einigen Szenen einfach herum, ohne jemals etwas zu tun und er spricht immer nur aus dem Off. Tatsächlich sind die Außerirdischen Energiewesen, die andere Körper übernehmen können. Das geschieht auch mit Mayer und einem wahllos ausgesuchten Typen (Yerye Beirute), die nun eine Explosion auslösen sollen, die der Menschheit ein für allemal die Lust auf dieses Forschungsgebiet verderben soll.

alien_terror01.jpg
Strahlenschutzkleidung ist, wie explizit betont wird, wichtig – aber nicht für die Zuschauer des Experiments
Dass Jemand ernsthaft den Mut hatte, den Plot von Plan 9 From Outer Space neu zu verfilmen, ist vielleicht etwas weniger überraschend, wenn man sich klar macht, dass die unglaubliche Popularität jenes Films noch eine sehr neue Entwicklung ist. Anfang der 70er Jahre war er völlig unbekannt. Die Parallelen in der Geschichte sind wahrscheinlich sogar reiner Zufall.

Was allerdings wieder mal auffällt, ist neben den völlig schwachsinnigen Dialogen die mal wieder extremst billige Machart. Als „Stadtkulisse“ wird beispielsweise einfach ein (deutlich überdachter) Keller/Gewölbe benutzt, das mit seinen Arkaden eben überhaupt nicht nach „Stadt“ aussieht. Niemals ist hier irgendjemand zu sehen, als die gerade an der Szene beteiligten Personen. Als das innere des Raumschiffs muss dagegen einfach ein normales Wohnzimmer herhalten. Die schauspielerischen Leistungen sind dermaßen schlecht, dass man sie schon wieder für absichtliche Verfremdungseffekte halten könnte.

Solche Beobachtungen lassen leider immer noch zwei Schlussfolgerungen zu: Entweder, Alien Terror ist ein surreales Meisterwerk, das künstlerisch so anspruchsvoll ist, dass es niemand versteht, oder aber es ist einfach einer der schlechtesten Filme aller Zeiten.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: